Spread the love
Anna Maria Mühe Eltern

Anna Maria Mühe Eltern – An der Seite von Ulrich Matthes spielte sie die weibliche Hauptrolle im mehrfach preisgekrönten Pointenfilm Novemberkind (Veröffentlichung November 2008), der sich mit Spuren der Teilung Deutschlands in den Schicksalen der dargestellten Individualitäten beschäftigt. In Julie Delpys wörtlichem Film „Die Gräfin“ (Kinostart Juni 2009), der das Leben der ungarischen Gräfin Elisabeth Báthory nachzeichnet, übernahm sie die Rolle der Bertha.

Doch das Leben von Anna Maria Trouble war nicht immer einfach. Denn schon früh musste die Schauspielerin Abschied von ihren ebenfalls berüchtigten Eltern nehmen. Das erfolgreiche Paar Ulrich Aufgabe († 54) und Jenny Gröllmann († 59) trennte sich, als Anna Maria vier Jahre alt war.

Jenny Gröllman war, wie zuletzt ihr Sohn, jahrzehntelang Teil der deutschen Fernsehwelt und spielte 2005 in der Kultserie „Sturm der Liebe“ mit. In „Das Leben der Anderen“ war unter anderem Anna Marias Vater Ulrich Mühe zu sehen. , der Buchverfilmung „Rennschwein Rüdi Rüssel“, dem „Tatort“ und in zahlreichen Theaterproduktionen.

Der Legende nach wurde die 15-jährige Anna Maria in einem Berliner Café von der schwedischen Regisseurin Maria von Heland entdeckt und an der Seite von Karoline Herfurth für eine der Hauptrollen im Teenagerfilm „Big Girls Don’t Cry“ besetzt. Danach klang der Ärger an komplizierten Orten, an denen sie jugendliche Angelegenheiten spielte
mit Rahmenmuster, Opfer von Vergewaltigungen oder psychisch instabile Mädchen. Es ist fast so, als wollte sie allen beweisen, dass sie wirklich schauspielern und komplexe Situationen meistern kann.

Sie selbst sagt, es sei alles ein Nebeneinander gewesen. Oftmals sind es einfach die traurigeren Stellen, die sie in ihren Bann ziehen.“ Wenn ich beim Lesen des Drehbuchs das Gefühl habe, dass ich alles laut sagen und der Figur eine Stimme geben muss, dann habe ich das auch um es zu spielen.

„Es war ihre Geschichte, es war ihr Kampf, ich kann und will nicht die Schiedsrichterin spielen. Das war und ist nicht meine Aufgabe als Sohn.“

Momentan lebt Mühe mit ihrem Freund, dem Regisseur Matthias Adler (30), in einer großen Berlin-Mitte-Wohnung mit fünf Sonnendecks und einem großen Berg DVDs. Elternbilder. „Das sind Filme, die ich mir alleine ansehe“, sagt sie. „Und ich brauche einen Anlauf, ich kann nicht so flüssig davon herunterschauen – es gibt Gründe, warum dieser Hügel noch so unberührt ist.“

„Ich vermute, dass es dafür zwei Gründe gab. Ursprünglich, weil er viele Musketiere hatte, die früher in diesem Beruf arbeiteten und nicht so erfolgreich waren wie er“, sagt Trouble im WDR. Ihr Vater wusste früher auch, dass dieser Job auch viel mit Glück zu tun hat oder wie beliebt man ist oder nicht.“ Egal wie gut man ist, manchmal hat man einfach Pech.

Und das ist furchtbar, gerade als Künstlerin, wenn man dort keine Bühne hat. „Andererseits vermutete er, dass sie sich auf analoge Weise für eine Figur hingeben würde wie er.“ Ich nehme an, Sie wollen Ihr Kind nur davor schützen.

Sie brach ihr Studium ab und drehte einen Film nach dem anderen. Mit Erfolg. Die Ähnlichkeit zu ihren Eltern ist nicht zu übersehen, sowohl körperlich als auch schauspielerisch hat sie ihre Begabung von Ulrich Mühe und Jenny Gröllmann geerbt.

Dennoch hatten sie sich getrennt, als Anna Maria vier Jahre alt war, und waren zuletzt in einen gerichtlichen Streit über Jenny Gröllmanns angebliche Stasi-Geschichte verwickelt. Als Anna Maria 20 war, scheiterten beide im Schnellrennen – und das innerhalb von nur elf Monaten. Ein Verlust, über den sie nie hinwegkommen werde, wie die Schauspielerin im Interview mit „Brigitte“ erklärt. „Es mag eine Kruste darüber sein, aber dieser Riss geht nicht runter, er ist immer sichtbar. Der Schmerz ändert sich nur von Zeit zu Zeit.“ Zeit. “

In Bernd Böhlichs Filmkomödie Bis zum Horizont, auch links! (Kinostart Juli 2012) spielte sie die Rolle der Krankenpflegerin Amelie, die von dem unzufriedenen Kunden Eckehardt Tiedgen (Otto Sander) bei einem kurzen Rundflug gemeinsam mit den Senioren entführt wird Sie kümmert sich darum.

Anna Maria Mühe Eltern: Ulrich Mühe, Jenny Gröllmann

Anna Maria Mühe wurde am 23. Juli 1985 in Berlin geboren und war dazu bestimmt, Teil der Welt des Handwerks zu werden. Als Sohn des gefeierten deutschen Schauspielers Ulrich Mühe und der Schauspielerin Jenny Gröllmann wuchs Anna Maria mit der Welt der Schauspielerei auf. Es war für sie nur natürlich, in die Fußstapfen ihrer Familie zu treten und ihren eigenen Weg als Schauspielerin zu gestalten.

Debüt und Fortschritt

Anna Maria Mühes Einstieg in die Schauspielerei begann bereits in jungen Jahren, als sie in farbenfrohen Theaterproduktionen und Fernsehserien auftrat. Ihre frühen Schritte legten den Grundstein für ihre aufstrebende Karriere und führten sie zu ihrer Hauptrolle in dem von der Kritik gefeierten Film „Novemberkind“ (2008). Ihre wichtige Darstellung einer jungen Frau, die sich einst mit ihrer Familie streitet, verschaffte ihr große Anerkennung und machte sie zu einem aufstrebenden Stern im deutschen Kino.

Vielseitigkeit und Reichweite

Anna Maria Mühe zeichnet sich als Schauspielerin durch ihre bemerkenswerte Vielseitigkeit aus. Sie wechselt schmerzlos zwischen verschiedenen Orten und verkörpert jeden Charakter mit Authentizität und Tiefe. Ob komplexe wörtliche Darstellung Ob Zahlen oder hochmoderne Individualitäten, die sich besonderen Herausforderungen stellen, ihre Darbietungen strahlen Authentizität und emotionale Intensität aus.

Bemerkenswerte Orte und Erfolge

Die Filmografie von Anna Maria Mühe weist eine Reihe bemerkenswerter Orte auf, die ihr schauspielerisches Können unterstreichen. Ihre Auftritte in Filmen wie „Freier Fall“ (2013), „Romeo & Julia“ (2014) und „Der Staat gegen Fritz Bauer“ (2015) haben ihr viel Lob und Kritikerlob eingebracht. Ihre Fähigkeit, sich mit den Komplikationen tödlicher Gefühle und Verbindungen auseinanderzusetzen, hat ihren Status als gefragte Schauspielerin in der deutschen Filmszene gefestigt.

Internationale Anerkennung

Anna Maria Mühes Begabung reicht über ihr Heimatland hinaus, da sie sich auch in transnationale Systeme vorwagt. Ihr Auftritt in der britischen Miniserie „The Same Sky“ (2017) zeigte ihre Fähigkeit, sich nahtlos an verschiedene künstlerische Umgebungen und Sprachen zu gewöhnen und dabei die Authentizität ihrer Hand zu bewahren.

Interessenvertretung und Wirkung

Zusätzlich zu ihren Wohltaten für die Welt der Schauspielerei setzt sich Anna Maria Mühe auch für soziale und ökologische Belange ein. Ihr Engagement, ihre Plattform für positive Veränderungen zu nutzen, spiegelt ihre Charakterstärke und ihren Wunsch wider, über die Leinwand hinaus etwas zu bewirken.

Anna Maria Mühe Eltern
Anna Maria Mühe Eltern

error: Content is protected !!